"ATHA YOGA ANUSASANAM"

So beginnt eine der wichtigsten traditionellen Schriften des Yoga, Patanjalis Yoga-Sutra, ein Leitfaden für alle Übenden. Das Sanskrit-Wort Atha heisst übersetzt „hier“ oder „jetzt“. Etwas wird präsent, plötzlich sichtbar, im Sinne eines Auftakts, vergleichbar mit einem Tusch und meint:

Hier ist Yoga - Jetzt beginnt Yoga


Was ist Yoga?

Yoga ist die wohl die älteste Lehre vom Leben und stammt aus Indien. Der Yoga ist als Übungsweg seit etwa 4000 Jahren überliefert. Der Begriff „Yoga“ kann grob mit „Einheit“ oder „Verbindung“ übersetzt werden. Es ist eine ganzheitliche Methode, die alle Energien des Menschen in Einklang bringt. 

 

Yoga Citti Vritti Nirodha, zu deutsch „Yoga ist das Zur-Ruhe-Bringen der Gedankenwellen“ (Yoga Sutra, I.2). 


Wie wirkt Yoga?

Stress ist so alt wie das Leben auf der Erde und viele von uns kennen die negativen Stressfolgen (Disstress) nur zu gut, wie Kopfschmerzen, Ermüdungszustände, Rückenschmerzen, usw. Yoga ist natürlich keine sofort wirksame "Universal-Antistress-Pille" für jedermann, jedoch hat dieses ganzheitliche System auf den ganzen Menschen eine beruhigende und ausgleichende Wirkung und durch stetes Üben können die Folgeerscheinungen von Stress vermieden werden. Mittels der verschiedenen Körperstellungen (Asanas), Atemübungen (Pranayama) und Meditation werden einzelne Körperteile gedehnt und gekräftigt und Blockaden im Körper sowie geistige und seelische Spannungen gelöst. Mehr Kraft, innere Ausgeglichenheit und ein ruhiger Geist sind schon in kurzer Zeit spürbar. Ein Zustand völliger Harmonie von Körper, Geist und Seele kann sich einstellen. 

 

 

"Ich atme ein

und bin mir meines Herzens bewusst.

Ich atme aus

und lächle meinem Herzen zu."

(Thich Nhat Hanh)